XXX

warum ich so bin wie ich bin?

ich bin immer noch der meinung daran sind meine eltern schuld, und meine erziehung.

meine eltern haben mir genau NICHTS beigebracht. nichts. benutz ne klobürste nachm kacken, wasch deine hände nachdem du aufm klo warst, dusch und putz deine zähne regelmäßig, räum dein zimmer auf, kuck, so isst man mit messer und gabel ... nichts von alledem habich je zu hören bekommen oO ich denke das gehört zur grunderziehung, aber meine eltern haben das scheinbar nicht gedacht.
es is natürlich nicht so, dass ich das alles (zumindest einen großteil) jetzt nicht mache. aber ich hab es nicht von ihnen beigebracht bekommen und daher mussich mich zu vielem regelrecht zwingen damit es gemacht wird, weil es ungewohnt is.
wie funktionieren waschmaschine, staubsauger, herd und spülmaschine, wie putze ich fenster, sauge ich, bügle ich, putze ich den boden, wie räum ich richtig auf, wie leg ich meine klamotten zusammen, wie mache ich ein bett, etc etc - das hat mir niemand beigebracht.

wie verhalte ich mich in bestimmten situationen, geh mal alleine zum arzt, kauf mal das und das - kauf mal den spülmaschinenreiniger (wtf?). hab ich nie zu hören bekommen wie das gehen soll.
besonders das verhalten is sehr zu kurz gekommen. keine einweisung wie ich mich verhalten soll wenn das und das passiert. meine eltern sind selbst sehr jähzornig, streiten den ganzen tag, brüllen wegen allem rum, sind gleich beleidigt, verstehen alles falsch ... das färbt ab, und zwar gewaltig. und genau SO bin ich.

is mir heute morgen im auto aufgefallen. meine mutter hat sich mal wieder ewig lange über nen autofahren der zufällig 2cm zu weit links gestanden is aufgeregt. dann hab ich sie drauf angesprochen sich doch nicht über alles aufzuregen, das bringt eh nichts, und prompt kam die retourkutsche, "ICH LASS MIR VON DIR NICHT DEN MUND VERBIETEN, DU HAST MIR NICHTS ZU SAGEN, DU TUST EH IMMER WAS DU WILLST, DAS WIRD JETZT EIN ENDE HABEN!" so läuft das immer und immer und immer.
und mit schrecken muss ich feststellen dass ich ziemlich genauso bin.

wenn jemand recht hat und ich das nicht wahrhaben will (oder keinen rat annehmen will) werde ich ausfallend und zickig, obwohl ich doch eigentlich weiss dass mein gegenüber recht hat..
es is ziemlich schwer was dagegen zu machen, wenn man das 17 jahre lang intus hat.

durch das verhalten meiner mutter meinem vater gegenüber (demut, nachgiebigkeit etc.) bin ich auch heute anderen leuten gegenüber so. einfach klein beigeben um keinen streit zu verursachen, und wenns zuviel wird platzt die bombe und alles is noch viel schlimmer.

ich würde gerne anders sein, aber die gewohnheiten sind einfach da und wie gesagt, der mensch ist ein gewohnheitstier.
15.4.08 00:53


neue wege

man begegnet in seinem leben sooo vielen leuten.
im kindergarten, auf der straße, in der u-bahn, in supermärkten, auf der arbeit und sonst wo. sooo viele leute.
und die meisten ignorieren wir einfach. weil wir beschäftigt sind, zu blind für die kleinen dinge, zu blind und ignorant dafür, einfach mal ein lächeln zu schenken und dafür eins zurückzubekommen.

jeder von diesen menschen könnte unser leben grundlegend verändern. vielleicht sollte man diese menschen einfach mal mehr beachten. wer weiß was dann passiert? no risk no fun, oder wie das heißt.

ich find das ja schon interessant, wenn man sich das mal überlegt. es gibt etwa 7 milliarden menschen auf der welt. und JEDER könnte deine zukunft bestimmen. oder dich in eine richtung lenken. und jeder in eine andere.
das heißt, wir wählen (unbewusst) aus 7 milliarden verschiedenen wegen aus. nein, halt. es gibt ja noch mehr! es gibt noch andere faktoren wie dein wohnort, zum beispiel. wenn du in berlin wohnst verläuft dein leben anders als in mexiko. oder in der türkei.
wir haben die wahl zwischen zig milliarden verschiedenen lebenswegen.
naja, haben wir überhaupt die wahl?
es is ja mehr oder weniger bestimmung oder zufall was passiert - außer man glaubt an schicksal. ob ich an schicksal glaube weiß ich nicht. dass ich meinen freund kennengelernt habe is schon ein großer zufall und ich glaub nicht, dass das so häufig vorkommt.
<3 hachja und dafür bin ich dankbar.

ich bin nicht wirklich dankbar für mein bisheriges leben, aber seit ich D kenne gehts mir einfach viel besser . endlich jemand der mich bedingungslos liebt, das is ein schönes gefühl <3 und danke dafür.

mein leben hätte auch anders verlaufen können und ich hätte D niemals kennengelernt.. naja gut, eben das zahnschmerzen-prinzip - <i>wenn es meinen zahn nicht gäbe, hätte ich keine zahnschmerzen. aber dann könnte ich auch nix essen. wenn ich allerdings nie einen zahn gehabt hätte, wüsste ich auch nicht, wie es ist, einen zu haben.</i>
wenn ich ihn nicht kennengelernt hätte, wüsste ich nicht, wie es mit ihm ist und dann würde ich ihn auch nicht vermissen.
so wie es jetz is is es perfekt. ich habe meine große liebe gefunden, welcher mensch mich auch immer auf diesen weg gebracht hat.
(naja eigentlich weiß ich es, es war M! ein weiterer grund dafür zu glauben, dass meine theorie stimmt.. denn M hat mit last.fm empfohlen und dadurch hab ich D kennengelernt)

gebt euren mitmenschen einfach ne chance, euch auf neue wege zu bringen. das is manchmal garnicht so unangenehm.
24.2.08 04:26


über lehrer & schüler

lehrer sind doch immer oberflächlich.
sie bewundern und mögen die, die gut sind, und die die schlecht sind werden als dumm und faul und talentfrei dargestellt - dabei ist es meistens garnicht so..

meistens sind die, die nicht so gut sind, diejenigen, die die interessanteren persönchen sind. nehmen wir mal A als beispiel. A kann alles, weiß alles, hat in fast jedem fach ne 1.. und ist die arroganz und ignoranz in person. schule schule schule lernen lernen lernen. das ist alles in seinem leben.
das schlimme dabei ist auch noch, dass seine mutter ziemlich vermögend is, also is ihm schon von haus aus arroganz in die wiege gelegt. ich bin wirklich froh, dass wir nicht so viel geld haben o_O sonst wär ich womöglich so missraten wie A.

naja, also A hat so gut wie immer die volle punktzahl in arbeiten und macht mündlich mit und weiß viel im unterricht.
ich bin so ziemlich das gegenteil ^^ die meisten fächer interessieren mich einfach nicht so sehr, wie physik, mathe, chemie, sport oder latein. und dann binich darin halt einfach nicht gut, aber ich seh da nix schlimmes. im einen fach hab ich halt talent, im anderen nicht ^^ ende. kann ich auch nix dran ändern, dann mach ich halt aus den fächern was, von denen ich was verstehe.
[haha, mich wundert, dass er nicht total pissed und depri is, weil er nicht auf ner hochbegabtenschule is.. aber da wär er wohl nicht länger der beste und das würde seine psyche noch viel mehr anfressen.]

ich weiß garnicht, warum A so krankhaft ehrgeizig und arrogant ist. vielleicht is er im innern ne ganz schwache persönlichkeit. ich könnte mir vorstellen, dass es bei arroganten personen oft so is. ich will hier keien feststellungen machen, ich bin nicht arrogant ^^ also zumindest.. auf ne andere weise als die.
leute wie A halten sich einfach für was besseres und lachen alle aus (böses auslachen), die nicht so viel wissen oder können wie sie. sowas mag ich ja garnicht, is eben alles ne talentfrage.
wahrscheinlich braucht er einfach dieses andere-fertigmachen, damit er sich selbst stark und gut fühlt. leute wie er sind diese personen, die sich nackt vor den spiegel stellen und sich sagen, wie toll sie doch sind - und das auch noch todernst meinen, zumindest nach außen hin.

ich würd mich gern mal mit ihm unterhalten, aber das würde vermutlich zu einem desaster führen ^^ die meisten arroganten personen sind ziemlich beliebt, zu meinem nachteil.
es sollte andersrum sein.
die hilsbereiten, netten, intellektuellen, intelligenten, tiefen persönlichkeiten sollten beliebt sein und nicht die, denen es nur noch mehr bestätigung gibt. grrr.

ich würde sooo vielen beliebten leuten gerne mal was an den kopf werfen. aber was hindert mich eigentlich daran? vielleicht hab ich angst, dass mich die anderen dann schneiden und fertigmachen. nicht, dass ich das nicht schonmal erlebt hätte, aber vielleicht gerade deshalb hab ich nicht nochmal bock drauf. ich weiß es nicht. ich würde  gerne mal frecher sein den lehrern gegenüber, aber ich kann das einfach nicht, da is eine hemmschwelle in mir oder was auch immer, vielleicht bin ich einfach so erzogen worden, keine ahnung. jedenfalls geht es nicht.
ich denke mir lieber meinen teil oder läster mit anderen über die personen :X is natürlich auch keine lösung, aber besser als dann auch noch vom lehrer fertiggemacht zu werden. das brauch ich nicht auch noch, meine noten sind schlecht genug.

soviel dazu..
ich hab kopfschmerzen. scheiß wetter.
22.2.08 23:28


talente & wissen

ist dir eigentlich bewusst, was die menschen schon alles erreicht haben?

das frag ich mich in letzter zeit häufiger. alles, was wir heutzutage benutzen und sehen und wahrnehmen sind wahre wunder. tiere haben instinkte, pilze und pflanzen haben (eventuell auch) instinkte und natürliche materialien haben auch bestimmte bestreben, wenn man mal drüber nachdenkt.

aber kein lebewesen hat so viel getan, erschaffen, erfunden und herausbekommen wie der mensch.
schaut doch einfach mal aus dem fenster, es reicht auch schon in eurem zimmer - zigaretten, chips, plastik, holz, trinken, einen pc (!), feuerzeug, spiegel, papier, licht.. alles. alles wurde vom menschen mehr oder weniger er- bzw. gefunden.

das ist doch wahnsinn!

das ist doch wirklich hammer, wenn man sich mal über die ausmaße bewusst wird. das is so dermaßen komplex und vielfältig und groß.. das is unfassbar.
hunde haben den instinkt zu fressen, zu schlafen, zu jagen, sich fortzupflanzen und zu sterben. fertig. die erfinden keine autos, die lernen keine drei verschiedenen sprachen in schulen..
ich weiß nicht, ich kann das alles garnicht in worte fassen, das is einfach viel zu viel und zu abstrakt um es irgendwie auszudrücken.

die frage die mich aber auch beschäftigt, ist: WARUM?
warum zum teufel der mensch, warum bin gerade ich gepeinigt gefühle zu haben die mich zerfressen, latein in der schule zu lernen und mein nicht vorhandenes mathematisches talent mit noten bewerten zu lassen? warum muss ich wissen, wieviele protonen phosphor hat oder wie das amerikanische wahlsystem funktioniert (das nichtmal die amerikanier selbst verstehen)?
WARUM??
wer kam auf die bescheuerte idee, sachen in den unterrichtsplan einzubauen, die kein mensch später mehr braucht? wozu muss ich bitteschön wissen, wo der harnleiter ist, wozu soll ich mir merken, was logistisches wachstum ist?
das werde ich vermutlich nie mehr brauchen, ich hab auf jeden fall nicht vor, mathe zu studieren. *würg* allein vom gedanken wird mir schlecht.

warum werden künstlerische fächer wie kunst, sport oder musik bewertet? musik kann man ja noch am ehesten was lernen, aber kunst oder sport? entweder ich kann zeichnen oder nicht, entweder ich bin sportlich oder nicht. ich persönlich bin garnichts davon ^^ und trotzdem muss ich mich bewerten lassen von menschen, die angeblich ahnung davon haben, nur damit manche menschen depressiv und traurig werden nach schlechten noten
ARGHS!
da krieg ich wieder wut. das is wirklich nicht fair. man sollte garkeine fächer bewerten. in manchen binich gut, in manchen nicht, fertig. das hängt vom talent, vom persönlichen interesse und von der umgebung ab. war dein vater chemielehrer, wirst du in chemie besser sein als leute, deren vater in einer fabrik arbeitet und selbst nur in der hauptschule war.
ich hab früher viel gelesen, deswegen habich für rechtschreibung und deutsche grammatik ein händchen. dafür kann ich mit mathe und den naturwissenschaftlichen fächern nicht viel anfangen.

das ist eben talent.
mein talent ist zu wissen, wie wörter geschrieben werden, wo ich kommas setze und wo nicht, was groß geschrieben wird und was man klein schreibt. leute, die kommas nicht setzen können oder nicht wissen, wie man "dinosaurier" schreibt, sind mir ein rätsel. wie kann man so etwas nicht wissen!?!?! das liegt doch klar auf der hand!
aber: ich weiß das nur, weil mein talent eben genau da liegt.

andere sind mathematisch sehr begabt und verstehen das, was für mich immer ein rätsel bleiben wird ^^.
24.2.08 16:30


haltet einfach die klappe!

wie schnell sich doch gefühle und meine laune ändern können

heut geht es mir mal wieder prächtig, haaaah. alle probleme so weit wie möglich beseitigt ^^ meine beziehung hat ne zweite chance bekommen und ich bin glücklich. nur noch 23 tage! nein, moment, 22 :>

--
so, ich hab mal einen ratschlag für alle, die gern ratschläge hören würden.

mischt euch nicht in dinge ein, die euch eigentlich nichts angehen.

ihr hört zufällig am bahnhof oder in der schule ein streitgespräch mit und denkt, ihr könntet es schlichten, weil ihr die lösung für das problem kennt? haltet einfach die klappe!

ein freund von euch hat streit mit jemandem und ihr wollt schlichten, obwohl ihr besagten jemand nicht mögt und gefahr lauft, ihn blöd anzumachen (eben aufgrund der tatsache dass ihr ihn nicht mögt)? haltet einfach die klappe!

ihr macht leute fertig bzw. sprecht sie [feindselig] an, die ihr nicht kennt, weil sie etwas dummes gesagt haben? haltet einfach die klappe! (denn es ist gut möglich, dass dieser jemand mit einem guten freund von euch bekannt ist.)

im normalfall ist eure meinung einfach nicht erwünscht. ihr handelt euch (meistens) nur ärger ein, schafft euch bestimmt keine freunde und im schlimmsten fall kann sich das auf euer - ich sag mal "ansehen" - auswirken.
haltet einfach die klappe!
das ist der beste rat den ich euch geben kann ^^ einfach mal still sein und sich seinen teil denken. dann kann nix schiefgehen, glaubt mir. ich hab schon mehr als einmal den fehler gemacht, und ich schäme mich selbst dafür dass es mehr als einmal war, denn schon das erste mal hätte mir eine lehre sein sollen :X

einfach nicht überall einmischen und sich nicht über alles gedanken machen, dann passt das schon ^^
21.2.08 01:37


philosophische aspekte über brot und pizza

manchmal wär ich gern einfach eine pizza oder ein stück brot, etwas das keine gefühle hat. das wär so viel einfacher!

es is einfach ungerecht dass wir nicht drüber entscheiden können, ob wir gefühle haben wollen oder nicht. manche gefühle sind unvermeidbar obwohl wir sie gerne ausschalten wollen und manche gefühle hätten wir gerne, aber sie kommen einfach nicht. ;(
die welt ist wirklich böse.

da geht man extra um 2 uhr nachts online, schreibt seinen liebling an und der geht offline *wein* keine ahnung obs absicht war, aber das is böse. ich habe gefühle die ich wirklich gerne unterdrücken würde, weil ich sie noch lange 24 tage haben werde. noch ganze verdammte 24 tage! und dann bin ich wieder in berlin <3 ich kann keinem sagen wie ich mich da drauf freue... dann wird alles wieder gut

kennt jemand n rezept, um die zeit vorzudrehen?
bitte?

ach mann. ich weiß wirklich nicht, was ich noch tun kann. wenn jemand n patent-rezept gegen liebeskummer, sehnsucht und kummer hat --> bitte comment hinterlassen ^^

aber naja, das wahre können liegt ja darin, nicht auszuflippen wenns einem schlecht geht, sondern die situation zu meistern. ich lass mir selten was anmerken, wenn ich irgendwelchen kummer hab. ich bin trotzdem noch "nach außen hin" gut drauf, ich kann da machen was ich will, ich heul einfach nicht vor anderen.
außer wenn ich den anderen sehr gut kenne und ihm vertraue, und selbst dann sehr selten.

bah, ich krieg nicht mal hier was gescheites zustande. #narf

ich geh dann mal ins bett, s is schon 2 uhr o_O
gute nacht.

(KEIN ICH LIEBE DICH! KEIN <3! KEIN ICH VERMISS DICH! DENN ICH UNTERDRÜCKE MEINE GEFÜHLE!)
19.2.08 02:31


philosophische aspekte über brot und pizza, teil 2


EDIT(H sagt zu "philosophische aspekte über brot und pizza":

ich bin sehr nachdenklich, reif und erwachsen für mein alter, weiß was wichtig is und was man besser lässt, was sich gehört, zu wem man höflich sein sollte und zu wem nicht.
ich durchschaue leute sehr schnell, die nur auf geld aus sind und die bevorzugen, die besser betucht sind als andere, weil ich sowas auf den tod nicht ausstehen kann (da redet die ganze welt von gleichberechtigung und dann SOWAS!).
ich habe einfach massig philosophische gedanken, ich mache mir sorgen um die welt, bewundere die fortschritte der menschheit (im ernst, habt ihr schonmal ein haus angeschaut und gedacht "oh mann - schau sich das mal einer an! da sind wände und fenster und türen und stein und plastik und kunststoff und glas und metall und dachziegel und antennen und fernseher und bilder und alles! das haben WIR MENSCHEN gemacht! wenn man sich mal die anderen lebewesen anschaut - nilpferde, füchse, marienkäfer, was haben die denn schon vollbracht? was wir vollbracht haben is ein wahres wunder!" niemand, nein? ich schon ...), versuche die dummheiten zu missachten.

und manchmal...
ja manchmal wär ich die gedanken einfach gerne los.
ich würde gerne vergessen, was wichtig ist und was nicht.
ich würde gerne gedanken haben wie jeder andere, über die modefehlschritte von kelly clarkson lästern, über die neuen charts diskutieren und klassenkameraden niedermachen die nicht klamotten tragen die dem trend entsprechen...
aber es geht nicht, es geht einfach nicht!
ich kann nicht einfach meine prinzipien vergessen!
das is unmöglich, ich kann doch nicht so sein, wie ich nie sein wollte, denken, wie ich nie denken wollte.. das wäre hochverrat an meiner eigenen person :X

ach gott... es is wirklich schwer.

und dumm, andererseits ^^
erst beklag ich mich dass ich keine gesprächspartner finde weil ich zu intelligent bin, und dann will ich so sein wie die anderen obwohl ich es nicht will und weil mir die last meiner gedanken zu schwer wird..

manchmal hab ich so ein bild vor augen, wie die leute in meiner schule rumlaufen, in grüppchen, sich lachend unterhaltend - schön und gut, eben das normale bild einer normalen schule.
und dann - stellen wir uns doch mal vor, jeder würde die last seiner sorgen in kg-gewichten auf dem kopf tragen. da sind leute mit 5kg, mit 7kg, manche, die trauriger aussehen, haben vielleicht auch 11 oder 12... und dann komm ich angesteppt. 67 satte kilogramm auf meinem kleinen schädelchen, mein hals biegt sich und meine knie brechen fast, die andern weichen unbewusst aus (denn sie können die gewichte ja nicht sehen).

so.. das is ein sehr verworrenes bild, aber naja ^^
das sind halt meine gedanken.
ich versuch mal bei gelegenheit n bild dazu zu machen, mit photoshop, oder zu zeichnen (ich kann aber nicht zeichnen :D zumindest nicht sehr gut, außer augen, die kann ich^^)

naja gutbai dann
19.2.08 17:57


jaja, die jugend von heute ... >.<

ich kann den mond sehen!
und das mitten am tag, strange welt, aber hallo.

was halten wir eigentlich von respekt?
heutzutage sind kleine kinder ja sowas von respektlos.. wenn ich mal kinder haben sollte (was extrem unwahrscheinlich is) dann kommen die im selben jahr auf die welt. hundertprozentig. sonst gibts nur ... ich nenn es mal "generationskonflikte".
wenn ich mich mit meiner kleinen schwester vergleiche (ich bin 17, sie 11) dann sind das einfach zwei welten, die aufeinanderprallen, das is wie china und türkei, wie schwarz und weiß, wie morgen und abend, wie... ach keine ahnung, es is einfach wahnsinnig unterschiedlich.

ich meine, die haben wirklich KEINEN respekt mehr, garkeinen, und das is echt krass. wenn ich überlege, die fünftklässler von diesem jahr gehen mit den oberstuflern um wie mit gleichaltrigen. "hey du arschloch" - "depp" - "idiot" - hallo?! als ich damals so jung war.. ich wurde schon rot, wenn ich nur an denen vorbeigelaufen bin. wir hatten respekt, und zwar zu genüge.
und heute? heute is alles anders, da macht man keinen unterschied mehr, hat keine manieren und ist einfach unhöflich, sogar lehrern und eltern und fremden erwachsenen gegenüber o_O. das versteh ich schonmal garnicht, wie kann man jemandem [erwachsenen], den man nicht kennt, gegenüber unfreundlich sein?

und die denken ja auch komplett anders. ich weiß nicht warum, aber alle zwischen 9 und 12, die ich kenne, sind komplett draufgängerisch, wichtigtuerisch, selbstsüchtig, uneinsichtig, frech, dreist, hoffnungslos materiell fixiert und undankbar. und zwar richtig arg.
meine schwester hat mit ihren elf sehr jungen jahren ein ziemlich gutes handy, einen eigenen pc mit internetanschluss, nen ipod (den sie allerdings nicht mehr anrührt, weil er nur 1gb hat.. ich bezweifle, dass die überhaupt weiß, was 1gb is), eintausendmillionentrillionen klamotten und schuhe (wozu braucht eine elfjährige so viele klamotten und schuhe!!?), ne stereoanlage, nen eigenen fernseher, ein nintendo ds, tausende videokasetten bzw. DVDs und pc-spiele.
ich hab mich damals mit büchern und meinem wunderbaren gameboy colour zufrieden gegeben o_O nun gut, ich muss zugeben, dass ich recht früh auch schon ein n64 und supernintendo hatte, aber ich hab auch noch nen bruder, der darauf ziemlich scharf war.

und das ist nochmal was anderes, denn wir mussten noch drum kämpfen, und sie muss das nicht mehr.
wenn sie irgendwas will, bekommt sies, von meiner uneinsichtigen, dummen (!) oma oder von geld, das sie sich von geburtstag, ostern oder weihnachten zusammengespart hat. sie hat mittlerweile ihr 4. handy (*wein* MIT ELF JAHREN!!), hatte mit 7 jahren ihr erstes - und ihren ersten pc ebenfalls mit 7 ...

ich meine, ich hab damals auch viel bekommen. aber bei mir is das was anderes. vielleicht liegts dran dass ich im gymnasium bin (hahahahhahaha ja ich bin arrogant und halte mich für was besseres) oder was weiß ich, auf jeden fall hab ich noch darum kämpfen müssen. ich hab n anderes gespür dafür, wie lange und hart man für geld arbeiten muss, und sie nicht. wenn sie was will, nervt sie so lange, bis sies bekommt. ich bin eher rücksichtsvoll und verzichte auf sachen, wenn ich (bzw. meine eltern^^) grad kein geld haben, und das sollte auch so sein, aber nein, fräulein von-und-zu hackt drauf rum und quengelt und nervt so lange, bis sies dann doch bekommt.
die wird später irgendwann mal gewaltig auf die nase fallen. wenn sie arbeiten muss, oder wenn sie nen haushalt schmeißen muss oder wenn sie irgendwann in die große, weite, böse welt hinauszieht und feststellen muss, dass sie mit quengeln nicht weit kommt.

ich würde mir wünschen, sie wäre anders. wirklich, denn dann hätt ich später vielleicht mal nen gesprächspartner, der mir ebenbürtig ist, schließlich is sie ja meine schwester ^^.
ich hätte nie gedacht, dass es in familien so krasse unterschiede gibt von denkweisen, intelligenz (HAHAHHAHAH), aussehen und einstellungen und so gibt. aber naja, so isses halt, und daran kann ich jetz auch nix mehr ändern.

so, ich geh nun schlafen oder so, hab bisschen kopfschmerzen :/
bis dann
19.2.08 17:37


;)

das is mit abstand das schönste kompliment, das mir je ein kerl gemacht hat ^^

Sexueller-Belästigungs-Panda sagt (04:28):
ich würd sogar meine mutter ficken wenn sie aussehen würde wie du
11.2.08 22:15


augenblicke

es git ja im leben eines jeden menschen besondere augenblicke. augenblicke, die einfach das gewisse etwas haben, einen zauber, ein feuer, was auch immer, augenblicke eben, die man nicht so schnell wieder vergisst.

so einen augenblick hatte ich auch mal. eigentlich hatte ich mehrere (an die anderen erinnere ich mich grade nicht so richtig), aber der hier is mir doch besonders im kopf hängen geblieben. ich finde, das ist einer der top 3 gewesen, vielleicht sogar platz 1, auf jeden fall war er atemberaubend.. er hat seinen eindruck hinterlassen.

aber entscheidet selbst ich glaube, niemand anderer außer einem selbst findet solche augenblicke besonders prägend oder schön. weil er für die anderen entweder nichts bedeutet oder sie ihn nicht verstehen.
aber vielleicht merkt ja einer was von dem wunderbaren feuer
-

also... das ist jetz über zweieinhalb jahre her.. damals war ich mit freunden unterwegs und ziemlich besoffen.. dann sind wir zu einem der freunde heim - das war J - und haben n64 gezockt. irgendwann sind dann J und C raus und haben pfeife geraucht und ich bin ihnen hinterher und hab gefragt was denn da drin sei.. ich konnts mir schon so halb denken.
naja also hab ich genau 3 züge genommen und nen heftigen husten bekommen, der etwa 10minuten dauerte, und durch das heftige ein- und ausatmen war ich dann recht drauf. J und C haben mich dann reingetragen und aufs bett gelegt. ich bin einfach dagelegen in der dunkelheit, während im hintergrund mike oldfield lief (mike oldfield is für mich heute noch der inbegriff von chill-musik, neben death cab for cutie und feist) und ich nachgedacht habe.
ich hab alles mitbekommen, aber war zu faul (oder konnte es nicht) mich zu bewegen und zu reden.

die anderen waren unterdessen in der sauna und im pool und ich lag einfach da. mitten in der nacht, mitten auf dem bett, mitten in der dunkelheit, mitten in der musik. so hab ich mich gefühlt.
und dann -- dann kam J rein, noch nass vom pool, und sang leise "jesus christ" vor sich hin. und ich fragte "glaubst du an jesus?" und er kam zu mir rüber, beugte sich über mich und strich mir seine nassen haare durchs gesicht. und er sagte "daran glaube ich. an das, was man fühlen, riechen, sehen kann."


DAS war der eindrucksvollste moment in meinem leben .)
ich weiß nicht warum, aber er war es, er hatte einfach den zauber den man für solche augenblicke braucht, einfach alles war perfekt.
und das werde ich nie mehr vergessen, egal wie alt ich werde, weil es einfach pure energie und pures gefühl war, ich kanns nicht beschreiben, aber jeder der schonmal so etwas ähnliches erlebt hat weiß wovon ich rede. bestimmt.
11.2.08 00:26


 [eine Seite weiter]
Startseite~
Gästebuch~
Kontakt~
Archiv~
Ich & Ich~
Abonnieren~
Myspace~






Photobucket - Video and Image Hosting