philosophische aspekte über brot und pizza, teil 2


EDIT(H sagt zu "philosophische aspekte über brot und pizza":

ich bin sehr nachdenklich, reif und erwachsen für mein alter, weiß was wichtig is und was man besser lässt, was sich gehört, zu wem man höflich sein sollte und zu wem nicht.
ich durchschaue leute sehr schnell, die nur auf geld aus sind und die bevorzugen, die besser betucht sind als andere, weil ich sowas auf den tod nicht ausstehen kann (da redet die ganze welt von gleichberechtigung und dann SOWAS!).
ich habe einfach massig philosophische gedanken, ich mache mir sorgen um die welt, bewundere die fortschritte der menschheit (im ernst, habt ihr schonmal ein haus angeschaut und gedacht "oh mann - schau sich das mal einer an! da sind wände und fenster und türen und stein und plastik und kunststoff und glas und metall und dachziegel und antennen und fernseher und bilder und alles! das haben WIR MENSCHEN gemacht! wenn man sich mal die anderen lebewesen anschaut - nilpferde, füchse, marienkäfer, was haben die denn schon vollbracht? was wir vollbracht haben is ein wahres wunder!" niemand, nein? ich schon ...), versuche die dummheiten zu missachten.

und manchmal...
ja manchmal wär ich die gedanken einfach gerne los.
ich würde gerne vergessen, was wichtig ist und was nicht.
ich würde gerne gedanken haben wie jeder andere, über die modefehlschritte von kelly clarkson lästern, über die neuen charts diskutieren und klassenkameraden niedermachen die nicht klamotten tragen die dem trend entsprechen...
aber es geht nicht, es geht einfach nicht!
ich kann nicht einfach meine prinzipien vergessen!
das is unmöglich, ich kann doch nicht so sein, wie ich nie sein wollte, denken, wie ich nie denken wollte.. das wäre hochverrat an meiner eigenen person :X

ach gott... es is wirklich schwer.

und dumm, andererseits ^^
erst beklag ich mich dass ich keine gesprächspartner finde weil ich zu intelligent bin, und dann will ich so sein wie die anderen obwohl ich es nicht will und weil mir die last meiner gedanken zu schwer wird..

manchmal hab ich so ein bild vor augen, wie die leute in meiner schule rumlaufen, in grüppchen, sich lachend unterhaltend - schön und gut, eben das normale bild einer normalen schule.
und dann - stellen wir uns doch mal vor, jeder würde die last seiner sorgen in kg-gewichten auf dem kopf tragen. da sind leute mit 5kg, mit 7kg, manche, die trauriger aussehen, haben vielleicht auch 11 oder 12... und dann komm ich angesteppt. 67 satte kilogramm auf meinem kleinen schädelchen, mein hals biegt sich und meine knie brechen fast, die andern weichen unbewusst aus (denn sie können die gewichte ja nicht sehen).

so.. das is ein sehr verworrenes bild, aber naja ^^
das sind halt meine gedanken.
ich versuch mal bei gelegenheit n bild dazu zu machen, mit photoshop, oder zu zeichnen (ich kann aber nicht zeichnen :D zumindest nicht sehr gut, außer augen, die kann ich^^)

naja gutbai dann
19.2.08 17:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite~
Gästebuch~
Kontakt~
Archiv~
Ich & Ich~
Abonnieren~
Myspace~






Photobucket - Video and Image Hosting